Ewigkeitssonntag

«Es ist das Befreiende von Karfreitag und Ostern, dass die Gedanken weit über das persönliche Geschick hinausgerissen werden zum letzten Sinn allen Lebens, Leidens und Geschehens überhaupt und dass man eine grosse Hoffnung fasst.»
Dietrich Bonhoeffer, in: Widerstand und Ergebung. DBW Band 8, S. 49.
Kerzen (Foto: Pixabay)


Am Ewigkeitssonntag gedenken wir all jener Menschen, welche uns im zu Ende gehenden Kirchenjahr verlassen haben. Der Tod ist eine grosse Zäsur, ein grosser Einschnitt. Der Verlust eines lieben Menschen hinterlässt eine tiefe Leere, einen schmerzenden Stachel.
Am Ewigkeitssonntag erinnern wir uns darum auch an die grosse Hoffnung, welche uns in Jesus Christus geschenkt wurde. In der Finsternis ist ein Licht erschienen, das den Weg zum Leben zeigt. Im Ende alles Neu.

Pfarrer Michael Siegrist

Sonntag, 20. November, 20.00 Uhr Abend-Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag
Mit Pfarrer Michael Siegrist und Heidi Hug, Lektorin.
Musikalische Gestaltung: Kirchenchor Seedorf unter der Leitung von Kathrin Steiner, und Andreas Scheuner, Orgel.